Aktuelle Termine

Mo 25.02.19, 16:00-18:00
Teilkonferenz Sek. II
Mo 04.03.19, 08:00-13:30
Rosenmontagsfeier in der Turnhalle Jg. 5/6
Mo 04.03.19, 16:15-18:00
FBK (MA, DE)
Mo 04.03.19, 18:00-20:00
Information der 7. Klassen GZ über WPK8
Mi 06.03.19
Deutsch-Spanischer Schüleraustausch in Rastede

Kalender

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Lernplattform

Förderverein

Schüleraustausch- und Auslands-Messe in Bremen am 09.03.2019

Für Fernweh-Begeisterte: Informationsmesse für Schüleraustausch, High School, Internate, Privatschulen, Sprachreisen, Au Pair, Colleges, Ferien- und Sommercamps, Freiwilligendienste, Praktika, Studieren im Ausland, Work and Travel, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sowie Austausch-Stipendien - exklusiv nur auf der AUF IN DIE WELT-Messe: Ausstellung, Erfahrungsberichte, Vorträge

Die gemeinnützige Deutsche Stiftung Völkerverständigung bietet für Schüler und Abiturienten die umfassende Informationsmöglichkeit und Orientierung für Auslandsaufenthalte während und nach der Schulzeit

AUF IN DIE WELT-Messe Bremen und Niedersachsen

Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule
09.03.2019, 10 bis 16 Uhr
Gymnasium Horn, Vorkampsweg 97, 28359 Bremen
Die Messe umfasst eine Ausstellung mit den führenden seriösen Austausch-Organisationen und Beratungsinstitutionen sowie Vorträge von Fachleuten und Erfahrungsberichte ehemaliger Programmteilnehmer. Schwerpunkte dieser Messe:

  • Auslandsaufenthalte während der Schulzeit
  • Auslandsaufenthalte nach der Schulzeit
  • Aktuelles zu USA- und Kanada-Reisen
  • Erfahrungsberichte ehemaliger Programmteilnehmer
  • Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendien

Besucher der Messe erhalten von unserer Stiftung kostenfrei je ein Exemplar der Informationsbroschüre "Auf in die Welt 2019".
Mit der Messe sprechen wir Schülerinnen und Schüler von der Klassenstufe 7 bis zum Abitur, ihre Familien und Pädagogen an.
Der Eintritt ist frei

Weitere Informationen zur Messe:
www.aufindiewelt.de/messen/09032019-bremen/

www.aufindiewelt.de
www.schueleraustausch-portal.de

Die Anderen machen das doch auch!

Vorankündigung der Informationsveranstaltung und Austausch zum Thema

„Die Anderen machen das doch auch!“ Cannabis-Konsum bei Jugendlichen. Was tun?

am Donnerstag, den 28.03.2019 um 19:30 Uhr in der Aula der KGS Rastede 

Die Sozialtherapeutin Frau Heike Newton der ROSE 12 - Fachstelle für Sucht und Suchtprävention für den Landkreis Ammerland – Drogenberatungsstelle wird referieren und für Fragen im Anschluss zur Verfügung stehen.

ELSA-Projekt (English Learning Sailing Adventure) 2019

Viele Eltern suchen für ihre Kinder nach spannenden Ferienaktivitäten in den Sommerferien, die Spaß und Lernen miteinander verbinden. Dieses bieten unsere ELSA-Projekte in hohem Maße in Form von Großsegelreisen und Wassersportcamps.

Daher in Kürze einige Informationen:
Die Idee zu ELSA entstand bei einem meiner Pädagogikmodule auf einem Großsegler. Ich bin pensionierter Lehrer aus Eckernförde und weiterhin in der Lehrerfortbildung tätig.
Segelbegeisterte Teilnehmer, die gerne einen längeren Törn machen wollten, boten an, eine Sprachsegelreise in den Ferien mit Jugendlichen auf der Basis „Englisch gegen Koje“ zu begleiten.
Dieses überzeugte mich:

  • Die Eltern können ihren Kindern eine Sprachreise zu in vielen Fällen finanzierbarem Rahmen ermöglichen, einschließlich sozialem Lernen und einem hohen Abenteuerwert.
  • Die Jugendlichen erleben eine außergewöhnliche Ferienaktivität unter Gleichgesinnten, bei denen sich die Englischinhalte primär um das Leben und Handeln der jeweiligen Unternehmung drehen. Im Mittelpunkt stehen die kommunikative Kompetenz und Wortschatzerweiterung.
  • Die Begleiter können durch ihr Engagement vielfältige Erfahrungen für ihren zukünftigen (z. T. auch schon jetzigen) Berufsalltag gewinnen; für mich ein großer Ausbildungserfolg.

So entstand 2010 ein Pilotprojekt einer sehr erfolgreichen ELSA-Reise mit 20 Jugendlichen, über das die Presse recht umfangreich berichtet hat. Dank Ihrer Unterstützung ist die Nachfrage nach den ELSA-Reisen weiterhin deutlich gestiegen, sodass wir mehrere Aktivitäten ins Programm genommen haben.

Hier noch einmal einige wesentlich Punkte zu den Reisen 2019:

  • Nach wie vor setzen wir auf einen hohen Betreuerschlüssel (1 : 5 bis 8).
  • Die Termine der einzelnen Reisen haben wir so gelegt, dass Jugendliche aus allen Bundesländern teilnehmen können. Dies gilt für die Großsegelreisen als auch für das Wassersportcamp.
  • Die Reisezeiten sind so gewählt, dass in vielen Fällen Verlängerungsmöglichkeiten vorhanden sind.
  • Für die ab 11-jährigen bieten wir in diesem Sommer ein stationäres Wassersportcamp an der Hohwachter Bucht an. Die Großsegelreisen auf der Ostsee und in den Niederlanden sind für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet.
  • Gut angenommen wurde unsere Familienreise, bei der 11- bis 14-jährige Kinder das normale ELSA-Programm erhalten, während die begleitenden Eltern an einem entspannten Segeltörn teilnehmen.

Wenn Sie schon frühzeitig planen können, melden Sie sich bitte über das Kontaktformular auf der ELSA-Homepage. Ab sofort sind die Reisen für Sie buchbar.

Unsere Kontaktadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter www.elsa-segelreisen.de oder auch gern telefonisch.

Doch nun zu meinem Anliegen:
ELSA-Segelreisen ist kein klassisches kommerzielles Unternehmen und verzichtet auf große Werbeaktionen in den Printmedien, um die Teilnehmerbeiträge möglichst gering zu halten. Die Idee lebt von redaktionellen Artikeln in den Medien und besonders vom Schneeballeffekt; vielleicht können Sie in dieser Beziehung helfen.

Die entscheidenden Ansprechpartner sind für potentielle ELSA-Teilnehmer/innen die Eltern, da diese eine solche Sprachsegelreise finanzieren und in die individuelle Urlaubsplanung integrieren. Ich möchte Sie bitten, diese Informationen über die Klassenelternvertreter in geeigneter Form an die Eltern zu übermitteln.

Vielen Dank für Ihre Mühe, alles Gute für 2019 und beste Grüße

Burkhard Blatt

Sophienhöh 6, 24340 Eckernförde
Telefon: 0 43 51 – 4 45 77 oder 0 43 52 – 28 58

Wie bei der Schulelternratssitzung vom 29.11.2018 vorgestellt, erscheinen regelmäßig Veröffentlichung des BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung www.bmbf.de) zum Thema Studium für Eltern und Schüler.

Die Broschüre des BMBF zum "Qualitätspakt Lehre" (www.qualitaetspakt-lehre.de) kann man hier herunterladen:

Gut beraten durchs Studium (PDF-Datei)

 

Ebenso empfehlenswert sind die Informationen und Broschüren, die von der Bundesagentur für Arbeit angeboten werden:

Abi - dein Weg in Studium und Beruf

Dort finden sich Informationen sowohl für Eltern als auch für Schülerinnen und Schüler.

Pressemitteilung vom 01.10.2018

Verstöße gegen das Neutralitätsgebot in niedersächsischen Schulen


Der Landeselternrat steht dem Vorstoß der AfD, gegen das Neutralitätsgebot handelnde Beamte im Schuldienst in einem Internet-Portal zu melden, kritisch gegenüber.
Der Vorsitzende des Landeselternrates, Mike Finke, sagt, „Ein Meldeportal einer einzelnen Partei - gleich welcher Couleur - mit diesem Zweck konterkariere das Ziel, eine Vertrauensbasis zwischen Elternhaus und Schule zu stärken! – Vertrauen aber ist zwingend nötig, wenn man von einer Erziehungspartnerschaft spricht, wie es das System Schule bedingt.“
Dem Landeselternrat, der in Niedersachsen die Interessen der Erziehungsberechtigen von derzeit über 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler vertritt, liegen keine validen Daten oder Nennungen aus der niedersächsischen Elternschaft vor, die belegen, dass Lehrerinnen und/oder Lehrer gegen das Neutralitätsgebot verstoßen oder gar Anlass geben, das Erhebungsportal einer Partei zu unterstützen.
Der Landeselternrat hat sich dafür eingesetzt, dass ein für Eltern gleichwohl für Schüler/innen „Rückschlussfreies Beschwerdemanagement“ im Aufsichtsbereich der Niedersächsischen Landesschulbehörde implementiert wurde. Dieses fungiert als dienstaufsichtsführende Behörde gegenüber den in Schule tätigen Personen.
„Unser Vertrauen gegenüber der regierungsseitig aufgestellten Behörde liegt darin, dass wahrgenommene Verstöße mit geltenden Vorgaben überprüft sowie auch ggf. geahndet werden. Sollte eine Lehrkraft in Wahrnehmung oder belegbar gegen das Neutralitätsgebot verstoßen, empfehlen wir, die dafür zuständige Aufsichtsbehörde zu kontaktieren“, so Finke abschließend.
Für Rückfragen steht Herr Finke gern zur Verfügung, Tel.: 0152 - 54 25 30 01.

 

Landeselternrat Niedersachsen ∙ Berliner Allee 19 ∙ 30175 Hannover

Vorsitzender
Mike Finke
Leiterin der Geschäftsstelle
Sabrina Wachsmann
Berliner Allee 19
30175 Hannover
Tel. 0511 – 120 8810
Fax 0511 – 120 8816
www.ler-nds.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gesamtschulchor-Projekt

Einladung des Fachbereichs Musisch-Kulturelle-Bildung

Sehr geehrte Eltern,

anlässlich unserer 40-Jahr-Feier im vorletzten Schuljahr haben Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen in einem Gesamtschulchor-Projekt zusammengearbeitet und ein bemerkenswertes Konzert auf die Bühne gebracht. Dies haben viele von Ihnen und uns als sehr bereichernd für die Schulgemeinschaft empfunden. Schnell war die Idee geboren, so etwas zu wiederholen.

Wir, die Kolleginnen und Kollegen des Faches Musik, würden in diesem Schuljahr sehr gerne wieder möglichst viele unterschiedliche Menschen zu einem Chor zusammenbringen und mit diesem auftreten.
Der Auftritt wird im Rahmen des traditionellen Unplugged-Konzertes am 16. Mai 2019 stattfinden. An dem Abend werden neben dem Gesamtschulchor also auch die Koops, der Sound of Gist und der Chor der Feldbreite auf der Bühne stehen. Vor unserem Konzert wird es vier Probentermine um jeweils 18.00 Uhr geben:

  • Mittwoch, 24.04.
  • Donnerstag, 02.05.
  • Mittwoch, 08.05.
  • Mittwoch, 15.05.

Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Eltern an dem gemeinschaftlichen Projekt teilnehmen könnten. Die Erfahrung hat beim letzten Mal gezeigt, dass eine Teilnahme auch möglich ist, wenn man nicht an allen Probenterminen kann.

Herzliche Grüße

Jesco Schneemann