Aktuelle Termine

Di 19.09.17
Deutsch-Spanischer Schüleraustausch in Madrid
Di 19.09.17
Deutsch-amerikanischer Schüleraustausch in Plattsburgh
Di 19.09.17, 16:15-18:00
Steuerungsausschuss
Mi 20.09.17, 19:00-20:30
Förderverein - Mitgliederversammlung
Mo 25.09.17, 16:15-18:00
FK (DE)
Di 26.09.17
Projekt Apfeltag 5 Jg.
Di 26.09.17, 16:15-18:00
FK (MA, WN)
Di 26.09.17, 17:30-19:30
Chance Azubi
Mo 02.10.17
Herbstferien
Di 03.10.17
Tag der Deutschen Einheit

Kalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Lernplattform

Förderverein

10 Teams aus dem Physik-WPK des 8. Jahrgangs nahmen am Samstag, den 16.11.2013 am 1. Oldenburger Solarcup teil. Im Familacenter Wechloy traten sie mit ihren selbst entwickelten Solarfahrzeugen gegen die Teams anderer Schulen an. Nach monatelanger Tüftelei in der Schule aber auch in der Freizeit mit großartiger Unterstützung der Familien hat jede Gruppe ein fahrtüchtiges individuelles Solarfahrzeug ins Rennen schicken können. Leider reichte es nicht für einen ersten Platz, aber vielleicht werden wir mit unseren Erfahrungen das Feintuning so weit treiben, dass es beim nächsten Mal für einen Platz auf dem Treppchen reicht.

2013-22-17solarcup 09

 

 

„Schwerelosigkeit kennt eigentlich jeder. Jeden Tag passiert es und es ist uns gar nicht bewusst.“ Unter diesem Vorzeichen führte uns Mikka Pilath von der Universität Bremen durch seine Räumlichkeiten. Die Klasse 10c3 besuchte zusammen mit ihren naturwissenschaftlichen Lehrern C. Riedel und T. Frankenberg das Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation.

 

WP 20160111 11 16 58 Pro

 

Angefangen von Grundlagen von Fallbewegungen und kleinen Experimenten, um die Schwerelosigkeit zu verdeutlichen (das Hochwerfen sich abstoßender Magneten oder das Hineinwandern einer Luftblase in ein wassergefüllte Flasche), durfte die Gruppe das Innerste des 146 m hohen Fallturms betreten, die Bremskammer. In dieser Bremskammer werden die bis zu 3m langen Fallzylinder mit einer Metallspitze versehen und 110m in die Höhe gehievt. Die Röhre wird in 40 Minuten bis zu einem Vakuum von 10 hoch minus 6 vakuumisiert. Dann wird der Fallzylinder (prallgefüllt mit Labortechnik) fallen gelassen und landet wieder weich auf einem Bett aus Styroporkugeln in der Bremskammer. Einige dieser Kügelchen haften stetig an den Mitarbeitern des ZARM und nach der kleinen Exkursion in die Welt der Forschung auch an den Schülern der 10c3. WP 20160111 11 17 34 Pro

 

Mit insgesamt neun Teams war die KGS Rastede beim diesjährigen SolarCup im Famila Center in Wechloy vertreten. Und die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Physik (Klassenstufe 8) von Herrn Nawrath waren dabei sehr erfolgreich. Der SolarCup fand am 14. November bereits zum dritten mal in Oldenburg statt. Mit selbst gebauten solarbetriebenen Autos traten Schülerinnen und Schüler aus der Region Oldenburg gegeneinander an.

2015-11-19 solarcup 01

Dem Team Donut2Go gelang es, den Kreativwettbewerb zu gewinnen. Ihr Fahrzeug wurde von einer Jury zum kreativsten Auto gewählt und setzte sich gegen 40 andere Teams durch. Damit konnte dieser Titel erfolgreich verteidigt werden. Denn bereits im letzten Jahr ging der Kreativwettbewerb an die KGS. Doch das Auto von Mayra Engelbart, Dominique Stöckel und Paula Eiles war nicht nur schön anzusehen, es war auch schnell. So konnten sich die drei mit ihrem selbst gebauten Auto in zwei Rennen gegen andere solarbetriebene Autos behaupten, bevor sie sich erst im Halbfinale geschlagen geben mussten.

Das Batmobil von Cedrik Kunke, Andris Fierdag und Tom Holthusen holte zudem den zweiten Platz im Kreativwettbewerb und trug zu einem erfolgreichen Renntag bei.

Der WPK Physik des 8. Jahrgangs nahm am 15.11.14 mit sechs Teams am 2. Oldenburger Solar-Cup im Famila-Zentrum Wechloy teil. Seit Beginn des Schuljahres bauten die Schülerinnen und Schüler solarbetriebene Autos. Dabei lernten die Autobauer technische und physikalische Zusammenhänge im Bereich der Nutzung regenerativer Energien kennen. Zur Finanzierung der Autos gingen die Teams zudem mit großem Erfolg auf Sponsorensuche.

2014-11-26 solar 01

Ron Beyer (zweiter von links) aus dem Seminarfach „Wettlauf zu den Polen ?“ (Tutor: C. Riedel) im 12. Jahrgang erhielt für seine experimentelle Arbeit zum Thema „Einfache Experimente mit Wasser und Eis zur Modellierung von Meeresströmungen – aufbereitet für Schulklassen verschiedene Altersstufen“ einen zweiten Preis des Physikinstitutes der Universität Oldenburg.

2012-11-26 02