Aktuelle Termine

Do 03.08.17
Wiederbeginn des Unterrichts
Fr 04.08.17, 11:00-12:30
Begrüßungsfeier Jg. 5

Kalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Lernplattform

Förderverein

... erlebte die Klasse 5C3. Ein Königspython war zu Gast im Unterricht. Die Würgeschlange würde den Schülerinnen und Schülern von Herrn Slembeck, dem Vater  von Kira, vorgestellt.

schlange2.jpg

An drei Tagen Umweltwoche hat die 7B3 in Begleitung von Frau Reershemius, Herrn Weusmann und Frau Lisbach einen umfangreichen Einblick in die Schulimkerei erhalten.

 

Kerzenverkauf der Mädels der 7B3

 

Ole und Finn Riemer aus der 6B3 haben zu der Imker AG eine Grundausbildung zum Jungimker erfolgreich abgeschlossen. Die Imker AG stellt ihnen das erste Bienenvolk zur Verfügung. Auch Vater Riemer wurde von dem Engagement seiner Söhne angesteckt und unterstützt beide bei der Ausführung des Gelernten. Frau Reershemius freut sich über den Gewinn zweier Neuimker, die weiterhin die Imker AG fleißig unterstützen werden.

 

Am Donnerstag wurden die drei neuen Bienenvölker, die durch den Förderverein finanziert wurden, von den Schülerinnen und Schülern der Imker AG begrüßt. Ein herzliches Dankeschön auf diesem Wege an den Förderverein und seine Mitglieder!

2015-05-04 bienen 01Ana Hochheiden, Finn Riemer, Helena Strodthoff, Marike Tapken und Ole Riemer (nicht auf dem Bild, weil er damit beschäftigt war, den Schaukasten zu streichen)

 

Es wurden Völkerkontrollen durchgeführt. Die ersten Honigräume konnten aufgesetzt werden und drei Ableger (kleine, neue Völker) gebildet werden. Die Ablegerbildung ist wichtig, um den Bestand der Bienenvölker zu sichern und die Varroamilbe im Bienenvolk zu reduzieren. Die KGS Rastede besitzt zurzeit vier Bienenvölker und drei Ableger.

In Zusammenarbeit mit der Schule am Voßbarg und ihrem Schulleiter Herrn Schrade haben Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs der KGS den Tag des (Obst-)Baumes auf den 15. April vorverlegt. In einer erfolgreichen Pflanzaktion gaben die zukünftigen Junggärtner(innen) der KGS unter fachlicher Anleitung ca. zwanzig Obstbäumen ein neues Zuhause. Diese heimischen Obstbäume bilden jetzt eine neu angelegte Streuobstwiese, zu der es von der Goethestraße aus einen Zugang gibt. Im Rahmen eines Umweltbildungskonzeptes sollen dabei ökologisch und pädagogisch wertvolle Handlungskompetenzen erworben werden. Und tatsächlich haben alle Mitwirkenden einen theoretischen und praktischen Einblick in die Arbeitstechnik des Obstbaumpflanzens bekommen und werden sich auch zukünftig an dem Projekt beteiligen, denn nur mit nachhaltiger Bewässerung und Pflege werden die jungen Obstbäume gesund wachsen und tragen können. Wir bedanken uns bei Frau Eitel-Harms und Herrn Schrade für die Möglichkeit der Mitwirkung an diesem Kooperationsprojekt, an dem auch die Umwelt-AG der KGS beteiligt ist.

2015-04-27 tag des obstbaumes 01

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Donnerstag, den 19.03. 2015 im Schulgarten der Feldbreite von 12.00 bis 16.00 Uhr ein Obstbaumschnittkurs statt. Teilgenommen haben drei Schülerinnen des 10. und 7. Jahrganges, sowie sieben Lehrkräfte aus allen drei Schulzweigen. Organisiert wurde der Kurs vom Umweltbildungszentrum Ammerland. Referenten waren die Fachberater des Bezirksverbandes der Gartenfreunde Oldenburg-Ammerland e.V., Günter Prösch aus Delmenhorst und Ralph Becker aus Edewecht, der auch Mitarbeiter des Umweltbildungszentrums ist. Nach einer sehr fundierten theoretischen Einführung im Klassenraum und einem gemeinsamen Imbiss , folgte die Praxis auf der Streuobstwiese.

2015-03-24 baumschnitt 02

 

Nach einer langen Winterruhe der Bienenvölker konnten die SchülerInnen der Imker AG am letzten Donnerstag endlich die ersten Arbeiterinnen am Flugloch beobachten. Emsiges Treiben herrschte dort, Arbeiterinnen machten ihren ersten Reinigungsflug und die Königin hat schon lange mit der Eiablage begonnen. Erste kurze Volkkontrollen wurden von den SchülerInnen durchgeführt

2015-03-16 bienen 02

 

 

Dieser Frage gingen die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Biologie des 7. Jahrgangs nach. Wie sich herausstellte, fielen auch in diesem Herbst die Blätter, was eine schnelle Bestimmung der jeweiligen Art deutlich erschwerte. Dennoch gelang es, mit geeigneter Literatur, die Baumarten auch mithilfe der Rinde und der Früchte (fast) zweifelsfrei zu bestimmen. Ein von den Schülerinnen und Schülern erstellter Lageplan soll die Ergebnisse anschaulich machen.

baumplan

Damit sich auch weitere Interessierte schnell in der schulischen Baumbotanik zurechtfinden können, wurde von den Schülerinnen und Schülern ein dazu passender Bestimmungsschlüssel entwickelt, der ebenfalls als PDF vorliegt.