Aktuelle Termine

Fr 19.04.19
Osterferien
Do 25.04.19
schriftl. Abitur - Spanisch
Fr 26.04.19
Abschlussarbeit Deutsch
Mo 29.04.19
schriftl. Abitur - Physik
Mo 29.04.19
smileyprojekt Workshop
Mo 29.04.19, 16:15-18:00
FK (GE, RE)
Mo 29.04.19, 19:00-20:30
Information der 4. Klassen über den Bläserkurs (Aula)
Di 30.04.19
schriftl. Abitur - Deutsch
Di 30.04.19, 19:00-20:30
Besichtigung des Gebäudes an der Feldbreite für die Eltern der 4. Klassen der Grundschulen
Mi 01.05.19
Tag der Arbeit
Do 02.05.19
schriftl. Abitur - Religion, Werte und Normen
Fr 03.05.19
schriftl. Abitur - Mathematik

Kalender

April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Lernplattform

Förderverein

Schließfächer

  • AstraDirect

Am Donnerstag den 30.11.2017 hat Frau Apel ihren Erdkunde LK aus Jahrgang 11 sowie Frau Hüllmann in den Zug gesetzt, um eine Exkursion nach Goslar durchzuführen. Nach einer für DB-Verhältnisse durchaus reibungslosen Anreise, lag die vorerst letzte Hürde vor dem Kurs: den gefühlt senkrechten Weg zur Jugendherberge zu erklimmen. Dieser war nicht der einzige Weg, der mehr oder weniger gekonnt hinter sich gebracht wurde, doch dazu später mehr.

Gerade in der Herberge angekommen, fand die erste und letzte Theorieeinheit zum Thema Tourismus in der Region Harz statt, indem einige Schüler Vorträge zum Tourismuskonzept 2025 hielten. Als Ziel der Exkursion galt, zu beurteilen, inwiefern der Tourismus ein Impulsgeber für die Region mit ihren starken Strukturschwächen sein kann.

Die Strukturschwächen liegen besonders in der anhaltenden Überalterung, da junge Menschen beispielsweise durch geringes Angebot auf dem Arbeitsmarkt und durch schwach ausgebaute Verkehrsinfrastruktur in diesem Raum keine Zukunft für sich sehen.

Nach einem überschaubaren Abendessen in der Jugendherberge, durfte der Kurs eine eigens von zwei Schülern vorbereitete Stadtführung genießen, die auf dem Weihnachtsmarkt in Goslar endete. Hier konnte sich jeder nach belieben mit Weihnachtsgeschenken eindecken sowie das vielseitige Angebot an Speisen genießen.

2017 12 13 ek exkursion 03

Die Begeisterung war groß, als nach einer überaus erholsamen Nacht, mit freundlichen und durchaus ruhigen Zimmernachbarn in aller Frühe die Wecker klingelten. Das Tagesziel am Freitag lautete, den Brocken zu Fuß zu erklimmen. Schon am frühen Morgen kam der Kurs in den Genuss der schon genannten problematischen Verkehrsinfrastruktur. Trotz der bewiesenen, großen Disziplin fuhr der Linienbus vor allen Augen zu früh los. Somit mussten Schüler und Lehrer die Zeitspanne von ca. 25 min in der morgigen Kälte überbrücken.

Das Ziel der Busfahrt und gleichermaßen der Startpunkt der Wanderung war das Nationalpark-Besucherzentrum Torfhaus, welches ca. 800m ü. NN liegt. Es eröffnete sich dem Kurs eine wunderschöne, verschneite Landschaft.

Mit großer Motivation startete die Gruppe den eisigen Fußmarsch auf dem Goetheweg von insgesamt ca. 18km und einem Anstieg von ca. 390 Höhenmetern auf den 1141m hohen Brocken, doch die größte Motivation galt mit Abstand Frau Apel. Der Weg wurde von sechs verschiedenen Vorträgen bereichert, die genau wie die bisherigen, von Schülern gehalten wurden. Während die typischen „Touris“ vom Foto machen nicht genug bekamen, versuchten die anderen dem schnellen und gekonnten Schritt von Frau Apel zu folgen. Endlich oben angekommen, belohnte sich der Kurs mit deftigem Essen beim „Brockenwirt“. Gut gestärkt und aufgewärmt ging es danach ins Brockenhaus, um die dortige Ausstellung zu bewundern. Nach einigen weiteren Fotos galt es dann, den Rückweg anzutreten, um vor Eintritt der Dunkelheit zurück am Startpunkt, dem Torfhaus, zu sein.

Völlig ausgelaugt aber voller Stolz, genossen alle ein letztes Mal das nicht unbedingt vielseitige Abendessen der Jugendherberge.

2017 12 13 ek exkursion 02

Am nächsten und gleichzeitig letzten Morgen war es an der Zeit, die Taschen zu packen und die Zimmer zu räumen. Mit Sack und Pack begaben sich Schüler und Lehrer zum letzten Programmpunkt der Exkursion: das Bergwerg Rammelsberg. Hier wurde sich tausende Jahre lang am Erzreichtum des Harzes bedient. Es ist, laut Führer, das am längsten betriebene Bergwerk der Welt und der wissbegierige Kurs durfte sich auf die Spuren der Bergbauer begeben. Die Führung ging durch den Roeder Stollen, welcher nach seinem Begründer Johann Christoph Roeder benannt wurde. Zusammenfassend bekam die Gruppe ein über 200 Jahre altes Tunnelsystem zu sehen, in dem sie dem untertägigen Weg des Wassers gefolgt sind. Mithilfe des Wassers wurden vier verschiedene Wasserräder angetrieben, die dazu dienten, die Grube zu entwässern und Erz zu fördern. Nachdem der Bergführer alle Fragen beantwortet hatte fand die Exkursion in ihrem Rahmenprogramm ihren Abschluss.

Glück auf!

2017 12 13 ek exkursion 01

Vielen Dank an Frau Apel und Frau Hüllmann für diese ausgesprochen tollen Tage.

Auf die nächste Exkursion :-)!

Lena Blume

 

Aktuelles

Informationsabend zu den Wahlpflichtkursen im Gymnasialzweig von Jg. 8 bis 10

Am 04.03.2019 fand in der Aula der KGS Rastede ein Informationsabend zu den Wahlpflichtkursen 8-10 (GZ) statt. Die dort gezeigte Präsentation können Sie  pdfhier „downloaden“.

bermun2007_urkunde_klein.jpg

Spenden

  • uni-datumprint
  • AstraDirect
  • G.U.T. Brötje Handel

Wetterstation der Schule

... unterstützt vom Förderverein.
Messzeitpunkt:
Fr 19.04.2019 08:20 Uhr

Temperatur: 9,1°C
Gefühlte Temp.: 8,8°C
Feuchtigkeit: 72%
Luftdruck: 1.031,8hPa
Regen aktuell: 0,0mm
Regen am Tag: 0,0mm

Windrichtung: S
Windstärke: 1,4km/h

Sonnenaufgang: 06:19
Sonnenuntergang: 20:34
UV-Index: 0,0
Intensität: 214,0Wqm

Mondaufgang: 06:50
Monduntergang: 20:34
Mondphase: 100,0 %

Vorhersage
Teils wolkig mit geringer Temperaturänderung.